Starke Leistung der Weinsberger in Plochingen!

TV Plochingen – TSV Weinsberg 23:27 (9:11)

Das war so ganz nach dem Geschmack des Weinsberger Trainers Stefan Fähnle und der mitgereisten Weinsberger Fans. In der Abwehr standen mit Alexej Prasolov und Jan König zwei richtige Bollwerke im Zentrum. Dahinter ein Yannick Hölzl, der speziell in der zweiten Hälfte die Plochinger Stürmer zur Verzweiflung brachte. Kompakt und aggressiv hatten sich die Spieler von Trainer Stefan Fähnle nach 15 Minuten das Selbstvertrauen und die Sicherheit geholt, das notwendig ist gegen eine Mannschaft die in den letzten Spielen sehr gute Ergebnisse lieferte und bis auf einen Punkt an den TSV herangerückt war.

„Der TSV hat einfach unser sonst erfolgreiches Konterspiel nicht zugelassen“ meinte Daniel Brack als Schlüssel für die Niederlage. Etwa eine Viertelstunde benötigten die Gäste um sich auf den heimstarken TVP einzustellen. Bis dahin hielten Max Schulze und Jan König die Unterländer im Spiel. Mit dem Kempa Tor aus einem Einwurf von der Ecke heraus brachte Jan den TSV in Führung, die dann auch nicht mehr abgegeben wurde. Mit nur 9 erhaltenen Toren gingen die Weinsberger in die Kabine. „Einfach super wie die Mannschaft diesen Höllenspektakel der TVP Fans weggesteckt hat“ lobte Trainer Stefan Fähnle seine Jungs.

Sven König führte weiter souverän die Regie zu Beginn der zweiten Hälfte. Der TVP versuchte durch eine offensivere Abwehr die Gäste zu verunsichern. Aber Alexander Ruck, der alle Strafwürfe sicher verwandelte, und Alexej Prasolov erkannten die Lücken und der Vorsprung der Weibertreustädter erhöhte sich weiter. Auch geschuldet einem Yannick Hölzl im Tor, der sich von Minute zu Minute weiter steigerte in Zusammenarbeit mit seiner Abwehr. Es liefen auch wieder die langen Pässe auf den startenden Alex Ruck. Der TVP Trainer nahm seine Auszeit beim 15:22 und wollte neu einstellen. Bis zum 19:23 verkürzten seine Spieler dann entschärfte Yannick Hölzl nicht nur einen Strafwurf sondern auch gleich den Nachwurf vom Kreis. Das sollte der Knackpunkt des Spiels sein, denn in den verbleibenden 10 Minuten ließen sich die Gäste den Sieg nicht mehr nehmen. Mit Toren von Sven und Jan König sowie Alex Ruck hielt der Abstand und seinen entscheidenden Anteil am Sieg untermauerte der Weinsberger Torwart mit weiteren 2 Paraden vor dem Schlusspfiff. „Wir haben den Kampf gut angenommen und das gesamte Team war gewillt hier zu bestehen“ begründete Stefan Fähnle den verdienten Sieg.

Es spielten: Wersch, Hölzl (TW), Schulze (5), R. Reichert (1) , Leinhos (2), Schwerdtle, König S. (2), König J.(4), F. Reichert, Ruck (9/5), Prasolov (4) Wahl, Seifer, Geiger (n.e.)

Strafwürfe TVP 6/4, TSV 5/5, Zeitstrafen 4:1     (Sp)

Bild aus der Saison 2016/2017

Von | 2018-02-04T11:13:46+00:00 04. Februar 2018|aktive, herren I, spielbericht|0 Kommentare

Über den Autor:

Hinterlassen Sie einen Kommentar